Deutsch English Gast
Meiner Seiner TeamSpeak Viewer
 Neuste User:
 Aktivste User:
Forum
OFFtopic Forum: OFFtopic Thread: So und nicht anders
So und nicht anders Seite: «  1 2 3 4 5 6 7 »
#1 am 11.03.2013 um 12:36 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

 

Ramses der Ägypterkönig
hatte einmal Geld zuwenig.
Der Pyramiden Bau am Nil
kostete ihn viel zu viel.

Und er sprach zu Tochter Isis:
Kind wir stehn vor einer Krisis,
wir räumen jetzt den Tempel aus
und machen draus ein Freudenhaus.

Also ließ er es verkünden,
auf den Bergen, in den Gründen,
auf allen Märkten, in den Tempeln:
Des Königs Tochter lässt sich stempeln.

Von allen Glocken hört man's klimpern:
Prinzess Isis lässt sich pimpern.
Es sprach sich rum auf allen Straßen:
Des Königs Tochter wird auch blasen!

Zu Tausend kamen sie gelaufen,
einzeln und in großen Haufen,
Neger, Juden und Mulatten,
alle, die noch einen hatten.

Männer von den Philipinen,
mit Eiern, dick wie Apfelsinen.
Männer von den Fidschi Inseln,
mit Widerhaken an den Pinseln.

Hottentotten, Lumpenpack,
Männer mit und ohne Sack!
Aus der Wüste Tripolis
kamen sie mit Syphilis.

Wüstenscheiche, Berberfürsten,
wollten die Prinzessin bürsten.
Italianos sah man flitzen,
mit den Maccaronispitzen.

Von Ferne kamen die Franzosen,
mit Kunsthaarpinseln in den Hosen.
Germanen aus dem Land der Bayern,
mit Hofbräustempeln an den Eiern.

Männer von der Insel Ceylon,
mit Parisern ganz aus Nylon.
Knaben, deren Lustgebein,
war noch mikroskopisch klein.

Männer aus dem Raume Aachen,
die mit dem Schwanz die Kohle brachen.
Die Großstadt Essen war vertreten,
durch die Kruppschen Gussstahlklöten.

Männer aus der Mongolei,
im Rucksack ein Reserve- Ei.
Ja, die ältesten Eunuchen,
wollten es nochmal versuchen.

Und auch die mit einem Ei,
eilten scharenweis herbei,
steckten ihn bei Isis rein,
zahlten mit 'nem Ziegelstein.

Neger, deren Riesenlatten,
schon Museumswerte hatten.
Sie kamen von den Aleuten,
mit gelbverschwitzen Samenruten.

Tagediebe, Babysitter,
selbst gehändicapte Zwitter,
machten sich zum Tempel auf,
im liebesdürstigem Dauerlauf.

Auch auf der Insel Sansibar,
machten sie die Riemen klar.
Selbst abgewrackte Beduinen,
wollten noch der Isis dienen.

Von Fern und Nah kam man zum Feiern,
mit blutig, wundgelauf'nen Eiern.
Sogar die Mumien in den Höhlen,
hörte man vor Wollust grölen.

Man tat es allen Völkern kund:
Die Isis nimmt ihn in den Mund,
und streichelt gar den Hodensack,
vor allem geilem Lumpenpack.

Grafen, Fürsten und Barone,
stürzten sich auf die Matrone.
Und so wuchs der Bau gen Himmel,
dank der vielen Völker Pimmel.

Sie zogen aus mit bunten Wimpeln,
und kehrten heim mit wunden Pimpeln.

Uns zeigt die Erzählung klar,
wie´s vor sechstausend Jahren war!

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#32 am 28.08.2013 um 15:00 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Ölwechsel-Anleitung für Frauen:

1/    In die Werkstatt fahren, spätestens 15000 km nach dem letzten Ölwechsel
2/    Kaffee trinken
3/    Nach 15 Minuten Scheck ausstellen und mit ordentlich gewartetem
Fahrzeug die Werkstatt verlassen

Ausgaben:
- Ölwechsel      50,-€
- Kaffee            1,-€
Gesamt:        51,-€



Ölwechsel-Anleitung für Männer:

1/    Ins Zubehörgeschäft fahren, 70,-€ für Öl, Filter, Ölbinder,
Reinigungscreme und einen Duftbaum ausgeben
2/    Entdecken, dass Behälter für Altöl voll ist. Anstatt ihn zur
Tankstelle zu bringen, Öl in Loch im Garten schütten
3/    Eine Dose Bier trinken
4/    Fahrzeuge aufbocken. Vorher 30 Minuten lang Klötze dafür suchen
5/    Klötze unter Sohnemann´s Tretauto finden
6/    Vor lauter Frust eine Dose Bier trinken
7/    Ablasswanne unter Motor schieben
8/    16er Schraubenschlüssel suchen
9/    Aufgeben und verstellbaren Schraubenschlüssen verwenden
10/   Ablassschraube öffnen
11/   Ablassschraube in Wanne mit heißem Ölwerfen. Sichdabei mit
heißem Öl beschmieren
12/   Sauerrei aufputzen
13/   Bei einem weiteren Bier beobachten, wie das Öl abläuft
14/   Ölfilterzange suchen
15/   Aufgeben. Ölfilter mit Schraubenzieher einstechen und abschrauben
16/   Bier
17/   Kumpel taucht auf. Bierkiste mit ihm zusammen leeren. Ölwechsel
morgen beenden
18/   Nächster Tag. Ölwanne voll mit Altöl unter dem Wagen vorziehen
19/   Bindemittel aufs Öl streuen, das während Schritt 18 verschüttet wurde
20/   Bier-nein, wurde ja gestern getrunken
21/   Zum Getränkemarkt gehen, Bier kaufen
22/   Neuen Ölfilter einbauen, dabei dünnen Ölfilm auf die
Ölfilterdichtung aufbringen
23/   Ersten Liter ÖL in den Motor einfüllen
24/   Sich an die Ablassschraube aus Schritt 11 erinnern
25/   Schnell die Schraube in der Ablasswanne suchen
26/   Sich erinnern, dassAltöl zusammen mit der Schraube im Garten
entsorgt wurde
27/   Bier trinken
28/   Loch wieder ausheben, nach der Schraube suchen
29/   Den ersten Liter frischen Öls auf dem Boden der Garage wiederfinden
30/   Bier trinken
31/   Beim Anziehen der Ablassschraubemit dem Schraubenschlüssel
abrutschen, die Fingerknöchel an derKarosserie anschlagen
32/   Kopf auf Bodenfliesen schlagen, als Reaktion auf Schritt 31
33/   Mit wüsten Flüchen beginneb
34/   Schraubenschlüssel wegschleudern
35/   Weitere 10 Minuten fluchen, weil der Schraubenschlüssel die an der
Wand angepinnte "Miss Dezember" in die linke Brust getroffen hat
36/   Bier
37/   Hände und Stirn reinigen und vorschrieftsmäßig verbinden, um
Blutfluss zu stopen
38/   Bier
39/   Bier
40/   Vier Liter frisches Öl einfüllen
41/   Bier
42/   Auto von Blöcken ablassen
43/   Einen Klotz dabei kaputmachen
44/   Fahrzeu zurücksetzen, danach Bindemittel auf das in Schritt 23
verschüttete Öl streuen
45/   Bier
46/   Probefahrt
47/   An die Seite gewinkt und wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss
verhaftet werden
48/   Wagen wird abgeschleppt
49/   Kaution stellen, Wagen vom Polizeihof abholen

Ausgaben:
- Teile                   70,-€
- Anzeige           2200,-€
- Abschleppen      200,-€
- Kaution             200,-€
- Bier                    30,-€
Gesamt:          2700,-€

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#33 am 15.09.2013 um 01:27 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Puma
Vorstand
Posts: 171
Activity Points: 528
a_150.gif
Paintballer
Mut ist, wenn Du um 4 Uhr morgens knallvoll nach Hause kommst, die Frau mit ´nem Besen wartet und Du fragst: Bist Du am Putzen oder fliegst Du noch weg?
 


Diablo3 WeisserPuma

IP gespeichert
#34 am 15.09.2013 um 01:28 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Puma
Vorstand
Posts: 171
Activity Points: 528
a_150.gif
Paintballer

An Spielfilmen nervt mich oft die letzte halbe Stunde. Da setzt sich nämlich immer meine Frau dazu und möchte wissen, was bisher geschah.

 


Diablo3 WeisserPuma

IP gespeichert
#35 am 15.09.2013 um 01:29 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Puma
Vorstand
Posts: 171
Activity Points: 528
a_150.gif
Paintballer

Es regnet seit Taaagen Freundin ist deprimiert & schaut ständig durchs Fenster... Ich fürchte, wenn es noch lange so weiter regnet, muss ich sie doch bald wieder reinlassen.

 


Diablo3 WeisserPuma

IP gespeichert
#36 am 20.09.2013 um 18:24 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Warum ich den Fernseh an mache?

 

10% um die Sendung zu sehen

 

90% um die Hintergrungmusik zu

hören damit ich mich nicht einsam

fühle, wenn ich ins Internet gehe.

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#37 am 09.10.2013 um 23:03 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

 

Liebe Mama, lieber Papa,

seit ich von zu Hause fort und im College bin, war ich, was das Briefe schreiben angeht, sehr säumig. Es tut mir leid, dass ich so unachtsam war und nicht schon früher geschrieben habe. Ich will Euch nun auf den neusten Stand bringen, aber bevor Ihr anfangt zu lesen, nehmt Euch bitte einen Stuhl. Ihr lest nicht weiter, bevor Ihr Euch gesetzt habt!

 

Okay?

 

Also, es geht mir inzwischen wieder einigermaßen.
Der Schädelbruch und die Gehirnerschütterung, die ich mir zugezogen hatte, als ich aus dem Fenster des Wohnheims gesprungen bin, nachdem dort kurz nach meiner Ankunft ein Feuer ausgebrochen war, sind ziemlich ausgeheilt. Ich war nur zwei Wochen im Krankenhaus und kann schon fast wieder normal sehen und habe nur noch einmal am Tag diese wahnsinnigen Kopfschmerzen.

 

Glücklicherweise hat der Tankwart einer Tankstelle das Feuer im Wohnheim und meinen Sprung aus dem Fenster gesehen und die Feuerwehr sowie Krankenwagen gerufen. Er hat mich auch im Krankenhaus besucht - und da das Wohnheim abgebrannt war, und ich nicht wusste wo ich unterkommen sollte, hat er mir netterweise angeboten, bei ihm zu wohnen. Eigentlich ist es nur ein Zimmer im 1. Stock, aber es ist doch recht gemütlich.

Er ist ein sehr netter Junge und wir lieben uns sehr und haben vor zu heiraten. Wir wissen noch nicht genau wann, aber es soll schnell gehen, damit man nicht sieht, dass ich schwanger bin. Ja, Mama und Papa, ich bin schwanger. Ich weiß wie sehr Ihr Euch freut, bald Großeltern zu sein - und ich weiß, Ihr werdet das Baby gern haben und ihm die gleiche Liebe, Zuneigung und Fürsorge zukommen lassen, die Ihr mir als Kind gegeben habt.

 

Der Grund, warum wir nicht sofort heiraten, ist, dass mein Freund Aids hat, daher ist es uns nicht möglich eine voreheliche Blutuntersuchung durchzuführen, denn auch ich habe mich angesteckt. Ich weiß, Ihr werdet ihn mit offenen Armen in unserer Familie aufnehmen. Er ist nett und ehrgeizig, wenn schulisch auch nicht besonders ausgebildet. Auch wenn er eine andere Hautfarbe und Religion hat als wir, wird Euch das sicherlich nicht stören.

Jetzt, da ich Euch das Neuste mitgeteilt habe, möchte ich Euch sagen, dass es im Wohnheim nicht gebrannt hat, ich keine Gehirnerschütterung oder Schädelbruch hatte, ich nicht im Krankenhaus war, nicht schwanger bin, nicht verlobt bin, mich nicht angesteckt habe und auch keinen Freund habe.

 

Allerdings bekomme ich eine sechs in Geschichte und eine fünf in Chemie, und ich möchte, dass Ihr diese Noten in der richtigen Relation seht!

 

Eure Tochter

 

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#38 am 09.10.2013 um 23:07 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Die Frau hängt von zwei Faktoren ab:

Zeit und Geld.

 

Somit gilt:  (1).
Da Zeit Geld ist, gilt: Zeit = Geld (2).

Aus (1) und (2) folgt durch Einsetzen: Frau = Geld2 (3).

Da Geld die Wurzel des Bösen ist, gilt:  (4).

Aus (3) und (4) folgt durch Einsetzen:  .

 

Somit gilt, dass die Frau Böse ist.

Q.e.d.

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#39 am 21.10.2013 um 21:38 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Ein BMW-Fahrer fährt mit 250 km/h auf der Autobahn. Er wird von einem Streifenwagen verfolgt.

Nach einer halben Stunde wilder Verfolgungsjagt stoppt er endlich.

 

Der Polizist sagt: "O.K., wenn Sie mir eine Ausrede liefern, die ich noch nie gehört habe, kommen Sie diesmal so davon."

 

Daraufhin der BMW-Fahrer:" Also, meine Frau ist letzte Woche mit einem Polizisten durchgebrannt. Als ich Sie im Rückspiegel sah, dachte ich, Sie wollen sie mir wieder bringen...."

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#40 am 30.10.2013 um 12:14 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

 

Kampf der Organe

Als Machtzentrale sieht sich das Gehirn,
das sich im Kopf versteckt, hinter der Stirn.
Ohne mich könnte der Mensch nicht leben,
denn nur ich
kann die lebensnotwendigen Befehle geben.

Da schreit das Herz voller Entsetzen,
Tag und Nacht bin ich am Hetzen.
Würde ich das Blut nicht laufend treiben,
wo sollte dann der Sauerstoff wohl bleiben.
Ich alleine erhalte den Mensch am Leben,
ohne mich würde es ihn gar nicht geben.

Plötzlich schreit der Magen voller Verdruss,
jetzt ist aber endlich Schluss.
Was bildet ihr euch eigentlich ein,
ihr allein wollt für das Leben verantwortlich sein?
Auch ohne mich könnte der Mensch nicht existieren,
würde ich nicht ständig vorverdaute Nahrung produzieren.

Nun platzt auch noch der Leber der Kragen.
Mich zu vergessen,
das werdet ihr nicht wagen.
Keinen Tag könnte der Mensch nur leben,
würde es mich,
die Entgiftungszentrale nicht geben.

Jetzt quiekt noch die Gallenblase
aus dem letzten Loch.
Habt ihr vergessen, auch mich gibt es noch?
Mein Gallensaft ist auch sehr wichtig,
ohne mich klappt das Leben ebenfalls nicht so richtig.

Da schreit das Herz,
dich braucht es nicht zu geben,
auch ohne Gallenblase bleibt der Mensch am Leben.
Bleibe du also lieber ruhig und still,
weil dein Gemecker niemand hören will.

Was bildet das Herz sich eigentlich ein,
wie kann man nur so eingebildet sein.
Schließlich würde es eine Gallenblase nicht geben,
bräuchte der Mensch sie nicht zum Leben.
Manche Organe sind einfach zu dumm,
ich sage nichts mehr und bin jetzt lieber stumm.

Nun bläst die Lunge sich kräftig auf
und lässt ihrem Ärger freien Lauf.
Ununterbrochen bin ich am pusten,
und werde gequält von schrecklichem Husten.
Frischen Sauerstoff benötigt der Mensch zum Leben
und das Freunde, kann nur ich ihm geben.

Habt ihr eigentlich mal nachgedacht,
was ein Körper wohl ohne Bauchspeicheldrüse macht?
Eine ganze Weile habe ich euch zugehört
und dachte, dass mich das Gezanke nicht stört.
Ich mit meinem Insulin und Verdauungssaft,
gebe allein einem Menschen die wichtige Lebenskraft,
Wie sollte er also leben,
würde es mich, die Bauchspeicheldrüse, nicht geben?

Auch die beiden Nieren
wollen sich im Machtkampf ausprobieren.
Warum gibt es uns wohl immer nur zu Zweit?
Das zeigt wohl deutlich unsere Wichtigkeit.
Täglich müssen das Blut wir reinigen
aber das scheint wohl nicht bekannt bei Einigen?
Stellen wir diese wichtige Arbeit ein,
kann kein Mensch am Leben sein.
Also, tut nicht so geschwollen,
weil auch wir zum Leben verhelfen wollen.

Langsam wälzt sich der Darm hin und her,
mein Gott, was habt ihr es doch schwer.
Auch ich muss mich quälen von früh bis spät,
oder glaubt ihr,
dass die Verdauung von alleine geht.
Alle Funktionen stellen sich ein,
würde ich nicht ständig so fleißig sein.
Diese Arbeit ist manchmal kaum zu schaffen,
da braucht ihr gar nicht so blöde zu gaffen.

Allen hat es die Sprache verschlagen,
keiner traut sich mehr etwas zu sagen.
Nur die Blase kichert vor sich hin,
dieses Gezeter hat doch keinen Sinn.
Ich sammel den Urin Tag und Nacht,
und gebe ihn ab mit viel bedacht.
Wehe ich würde das mal nicht mehr machen,
glaubt mir, ihr hättet nichts zu lachen.

Nur das Arschloch ist laut am Lachen!
Was würdet ihr ohne mich bloß machen?
Bewege ich mich manchmal auch nur auf und zu
und habe zwischendurch sehr viel Ruh.
Doch wehe, ich stelle diese Bewegung ein,
seit gewarnt,
ihr werdet nicht mehr so hochnäsig sein.
Niemand hat mehr Lust zum Scherzen,
denn zu groß werden für alle die unerträgliche Schmerzen.
Hört auf zu Streiten und seht endlich ein,
jedes Organ wird für den Menschen wohl wichtig sein.
Reicht euch die Hände und gebt endlich Ruh,
dann mach ich auch weiter, mit dem Auf und Zu.

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#41 am 17.11.2013 um 12:08 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

 

Betreff: Planung des Weihnachtsessens

„wenn die Firma ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun möchte“

Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

 

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Firmen-Weihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird. Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend. Freuen Sie sich auf unseren Geschäftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten wird! Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 EUR übersteigen sollte. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.

 

Tina Bartsch-Levin

Leiterin Personalabteilung

 

 

1. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

 

Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere Türkischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewusst, dass Ihre Feiertage mit den unsrigen nicht ganz konform gehen: Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort "Jahresendfeier" nennen. Es wird weder einen Weihnachtsbaum oder Weihnachtslieder geben. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.

 

Tina Bartsch-Levin

Leiterin Personalabteilung

 

 

2. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

 

Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der Anonymen Alkoholiker, welcher einen "trockenen" Tisch einfordert. Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu können, weise jedoch darauf hin, dass dann die Anonymität nicht mehr gewährleistet sein wird...Ferner teile ich Ihnen mit, dass der Austausch von Geschenken durch die Intervention des Betriebsrats nicht gestattet sein wird: 20 EUR sei zuviel Geld.

 

Tina Bartsch-Levin

Leiterin Personalforschung

 

7. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

 

Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der "Weight-Watchers" einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können. Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine. Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch. Endlich zufrieden?

 

Tina Bartsch-Levin

Leiterin Klappsmühle

 

 

9. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

 

Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.

 

Tina Bartsch-Levin

Leiterin Personalvergewaltigung

 

 

10. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

 

Vegetarier! Auf Euch habe ich gewartet! Es ist mir scheißegal, ob´s Euch nun passt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!! Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12. möglichst weit entfernt vom "Todesgrill", wie Ihr es nennt, sitzen zu können. Labt Euch an der Salatbar und fresst rohe Tomaten! Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sie aufschneidet, ich habe sie schon schreien hören, ätsch ätsch ätsch! Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert!!!!!

 

Die Schlampe aus der vierten Etage.

 

 

14. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich kann sicher sagen, dass ich im Namen von uns allen spreche, was die baldigen Genesungswünsche für Frau Bartsch-Levin angeht. Bitte unterstützen Sie mich und schicken Sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium. Die Direktion hat inzwischen die Absage unserer Feier am 20.12. beschlossen. Wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.

Josef Benninger

Interimsleiter Personalabteilung

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
Seite: «  1 2 3 4 5 6 7 »
      
keine Events geplant
   Stromanbieter vergleichen CMS © 2005 - 2020 by deV!L`z Clanportal - supported by Clantemplates Gasvergleich