Deutsch English Gast
Meiner Seiner TeamSpeak Viewer
 Neuste User:
 Aktivste User:
Forum
OFFtopic Forum: OFFtopic Thread: So und nicht anders
So und nicht anders Seite: «  1 2 3 4 5 6 7 »
#1 am 11.03.2013 um 12:36 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

 

Ramses der Ägypterkönig
hatte einmal Geld zuwenig.
Der Pyramiden Bau am Nil
kostete ihn viel zu viel.

Und er sprach zu Tochter Isis:
Kind wir stehn vor einer Krisis,
wir räumen jetzt den Tempel aus
und machen draus ein Freudenhaus.

Also ließ er es verkünden,
auf den Bergen, in den Gründen,
auf allen Märkten, in den Tempeln:
Des Königs Tochter lässt sich stempeln.

Von allen Glocken hört man's klimpern:
Prinzess Isis lässt sich pimpern.
Es sprach sich rum auf allen Straßen:
Des Königs Tochter wird auch blasen!

Zu Tausend kamen sie gelaufen,
einzeln und in großen Haufen,
Neger, Juden und Mulatten,
alle, die noch einen hatten.

Männer von den Philipinen,
mit Eiern, dick wie Apfelsinen.
Männer von den Fidschi Inseln,
mit Widerhaken an den Pinseln.

Hottentotten, Lumpenpack,
Männer mit und ohne Sack!
Aus der Wüste Tripolis
kamen sie mit Syphilis.

Wüstenscheiche, Berberfürsten,
wollten die Prinzessin bürsten.
Italianos sah man flitzen,
mit den Maccaronispitzen.

Von Ferne kamen die Franzosen,
mit Kunsthaarpinseln in den Hosen.
Germanen aus dem Land der Bayern,
mit Hofbräustempeln an den Eiern.

Männer von der Insel Ceylon,
mit Parisern ganz aus Nylon.
Knaben, deren Lustgebein,
war noch mikroskopisch klein.

Männer aus dem Raume Aachen,
die mit dem Schwanz die Kohle brachen.
Die Großstadt Essen war vertreten,
durch die Kruppschen Gussstahlklöten.

Männer aus der Mongolei,
im Rucksack ein Reserve- Ei.
Ja, die ältesten Eunuchen,
wollten es nochmal versuchen.

Und auch die mit einem Ei,
eilten scharenweis herbei,
steckten ihn bei Isis rein,
zahlten mit 'nem Ziegelstein.

Neger, deren Riesenlatten,
schon Museumswerte hatten.
Sie kamen von den Aleuten,
mit gelbverschwitzen Samenruten.

Tagediebe, Babysitter,
selbst gehändicapte Zwitter,
machten sich zum Tempel auf,
im liebesdürstigem Dauerlauf.

Auch auf der Insel Sansibar,
machten sie die Riemen klar.
Selbst abgewrackte Beduinen,
wollten noch der Isis dienen.

Von Fern und Nah kam man zum Feiern,
mit blutig, wundgelauf'nen Eiern.
Sogar die Mumien in den Höhlen,
hörte man vor Wollust grölen.

Man tat es allen Völkern kund:
Die Isis nimmt ihn in den Mund,
und streichelt gar den Hodensack,
vor allem geilem Lumpenpack.

Grafen, Fürsten und Barone,
stürzten sich auf die Matrone.
Und so wuchs der Bau gen Himmel,
dank der vielen Völker Pimmel.

Sie zogen aus mit bunten Wimpeln,
und kehrten heim mit wunden Pimpeln.

Uns zeigt die Erzählung klar,
wie´s vor sechstausend Jahren war!

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#12 am 04.05.2013 um 16:59 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Intelligenztest

Der folgende Intelligenztest geht sehr schnell und wird für die meisten Teilnehmer ein verblüffendes Ergebnis bringen. Bitte nicht schummeln, ich verspreche, dass der Test keine Falle enthält.

Lies bitte den folgenden Text:


FINISHED FILES ARE THE RE-
SULT OF YEARS OF SCIENTIF-
IC STUDY COMBINED WITH
THE EXPERIENCE OF YEARS.

 

Bitte zählt jetzt laut die in diesem Text vorkommenden Buchstaben "F".
Bitte zählt NUR EIN MAL ohne anzuhalten und ohne von vorne zu beginnen.

Wie viele "F"s hast du gefunden?

Auflösung weiter unten....




Der Satz enthält sechs Mal den Buchstaben "F".
Personen durchschnittlicher Intelligenz finden 3.
Findest Du 4, bist Du von überdurchschnittlicher Intelligenz
Findest Du 5, kannst Du Dir etwas darauf einbilden,
hast Du alle 6 entdeckt, bist Du wirklich ein Genie.

Es ist erstaunlich, aber die allermeisten Menschen
übersehen das "F" im Wort "OF", das 3 Mal vorkommt.

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#13 am 11.05.2013 um 17:20 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Ein Mann in einem Heissluftballon hat sich verirrt. Er geht tiefer und sichtet einen Mann am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft:

"Entschuldigung, können Sie mir helfen?
Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen und ich weiss nicht, wo ich bin."

 

Der Mann am Boden antwortet:

"Sie sind in einem Heissluftballon in ungefähr 10m Höhe über dem Boden. Sie befinden sich zwischen 40 und 41 Grad nördlicher Breite und zwischen 59 und 60 Grad westlicher Länge."

 

"Sie müssen Ingenieur sein", sagt der Ballonfahrer.

"Bin ich", antwortet dieser, "woher wussten Sie das?"

"Nun," sagt der Ballonfahrer, "alles was Sie mir sagten, ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und ich weiss immer noch nicht, wo ich bin. Offen gesagt waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert."

 

Der Ingenieur antwortet:

"Sie müssen im Management tätig sein."

"Ja," antwortet der Ballonfahrer, "aber woher wussten Sie das?"

"Nun," sagt der Ingenieur, "Sie wissen weder wo Sie sind, noch wohin Sie fahren.
Sie sind aufgrund einer großen Menge heisser Luft in Ihre jetzige Position gekommen.
Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen.


Tatsache ist, dass Sie in exakt der gleichen Lage sind wie vor unserem Treffen, aber jetzt bin irgendwie ich schuld!"

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#14 am 11.05.2013 um 17:29 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Busen-Gedicht

 

Beliebt ist bei der Männerwelt ein schöner Busen, der gefällt,

der unsre Frauen herrlich ziert, und immer wieder neu verführt.

 

Den Reizen, denen wir erliegen, sobald wir sie zu fassen kriegen,

soll dies Gedicht gewidmet sein, ganz gleich, ob diese groß, ob klein.

 

Wie launisch zeigt sich die Natur, wenn sie gestaltet die Figur:

Hier lässt sie tolle Formen wippen, dort sieht man nichts wie Haut und Rippen.

 

Weil’s unterschiedlich groß geformt, drum ist auch der BH genormt:

Von 1-12 ganz kurz und schlicht, so steigen Größe und Gewicht.

 

Ganz ungeeignet ist zum Schmusen die Größe 1, der Mini-Busen.

Kein Wunder, daß so schnell ermüdet, wer so ein flaches Weib behütet.

 

Bescheiden ist auch das Vergnügen, in Busengröße 2 zu liegen.

Immerhin ist was zu finden, man weiß was vorne ist und hinten.

 

Bei Größe 3 wird’s schon erträglich, da hat man was, da wird’s beweglich.

Wenn ein Bikini dies umhüllt, ergibt sich schon ein reizend Bild.

 

Bei Größe 4 und schlanken Hüften, kann dich ein Weib sehr schnell vergiften.

Du zappelst mit verwirrtem Sinne wie ein Insekt im Netz der Spinne.

 

Welch Weib weiß nicht um ihre Trümpfe, steht im BH bei ihr die fünfe.

Da bebt vor Lust die Männerhand, die so ein Prachtstück hält umspannt.

 

Ein Mann, der nie in seinem Leben durft' die Größe 6 bewegen,

der wurd vom Schicksal arg betrogen, um den ging's Glück im großen Bogen.

 

Ein schöner Busen Größe 7 gibt Anstoß zu besondren Trieben,

jagt Männer in die kühnsten Träume, wie Affen in die höchsten Bäume

 

Unbeschreiblich ist die Pracht bei einem Busen Größe 8.

Wer solchen Weibes Gunst errungen, dem ist der große Wurf gelungen.

 

Die Größe 9 taugt nur fürs Bett, für den, der Kummer hat, ist's nett.

Hier kann er sein Gesicht vergraben und stundenlang der Welt entsagen.

 

Bei Größe 10 da wird’s beschwerlich, auch ist es nicht mehr ungefährlich,

beugt sich ne Frau mit solchem Busen über den Mann, bereit zum Schmusen.

 

Das Spiel mit Häkchen und mit Ösen so schön`s bei Größe 6 gewesen,

lustvoll spielend voller Feuer, hier wird’s zum echten Abenteuer.

 

Ist's letzte Häkchen endlich auf, da nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Aus dem vollen, prallen Mieder stürzt es wie Lawinen nieder.

 

Umhüllt des Mannes Haupt im Nu, deckt Nase, Augen, Ohren zu.

So fühlt er sich ganz schnell bedroht vom plötzlichen Erstickungstod.

 

Doch keiner ist bislang verdorben und unter so viel Fleisch gestorben.

Jedem ist es noch geglückt, daß er das Licht der Welt erblickt.

 

Mit Größe 11 befreit von Hüllen, lässt sich 'ne ganze Bettstatt füllen.

Wie Hefeteig bei Hitzewellen so sieht man's in die Kissen quellen.

 

Bekümmert sieht der Mann hier ein, daß seine Hände viel zu klein,

zu hindern die befreiten Riesen, nicht übern Bettrand wegzufließen.

 

Bei 12 da wird es kolossal, ultra-super-maximal.

Doch hört ihr Camping Freunde her: Ist dieses Ding auch superschwer,

spart man im Urlaub doch viel Geld, denn der BH ersetzt das Zelt.

 

Die Größe 13 gibt es nicht, drum endet hier auch das Gedicht

mit einem Wort an Euch Ihr Frauen, ihr wisst, worauf die Männer schauen.

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#15 am 11.05.2013 um 17:34 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Ein Mädchen aus Orase,
zog an einem Ding,
was zwischen Arsch und Beine,
an einem Beutel hing.

 

Sie zog es immer länger,
bis sich ein Strahl ergoss,
der zwischen Ihre Beine in eine Ritze floss.

 

Das ist die Magd,
die melkt die Kuh,

Du alte Sau, was dachtest Du ?!

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#16 am 12.05.2013 um 18:10 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Liebe Mama. lieber Papa,

 

seit ich von zu Hause fort und im College bin, war ich, was das Briefe schreiben angeht, sehr säumig. Es tut mir leid, dass ich so unachtsam war und nicht schon früher geschrieben habe. Ich will Euch nun auf den neusten Stand bringen, aber bevor Ihr anfangt zu lesen, nehmt Euch bitte einen Stuhl. Ihr lest nicht weiter, bevor Ihr Euch gesetzt habt!


Okay?

 

Also, es geht mir inzwischen wieder einigermaßen.
Der Schädelbruch und die Gehirnerschütterung, die ich mir zugezogen hatte, als ich aus dem Fenster des Wohnheims gesprungen bin, nachdem dort kurz nach meiner Ankunft ein Feuer ausgebrochen war, sind ziemlich ausgeheilt. Ich war nur zwei Wochen im Krankenhaus und kann schon fast wieder normal sehen und habe nur noch einmal am Tag diese wahnsinnigen Kopfschmerzen.

Glücklicherweise hat der Tankwart einer Tankstelle das Feuer im Wohnheim und meinen Sprung aus dem Fenster gesehen und die Feuerwehr sowie Krankenwagen gerufen. Er hat mich auch im Krankenhaus besucht - und da das Wohnheim abgebrannt war, und ich nicht wusste wo ich unterkommen sollte, hat er mir netterweise angeboten, bei ihm zu wohnen. Eigentlich ist es nur ein Zimmer im 1. Stock, aber es ist doch recht gemütlich.

Er ist ein sehr netter Junge und wir lieben uns sehr und haben vor zu heiraten. Wir wissen noch nicht genau wann, aber es soll schnell gehen, damit man nicht sieht, dass ich schwanger bin. Ja, Mama und Papa, ich bin schwanger. Ich weiß wie sehr Ihr Euch freut, bald Großeltern zu sein - und ich weiß, Ihr werdet das Baby gern haben und ihm die gleiche Liebe, Zuneigung und Fürsorge zukommen lassen, die Ihr mir als Kind gegeben habt.

Der Grund, warum wir nicht sofort heiraten, ist, dass mein Freund Aids hat, daher ist es uns nicht möglich eine voreheliche Blutuntersuchung durchzuführen, denn auch ich habe mich angesteckt. Ich weiß, Ihr werdet ihn mit offenen Armen in unserer Familie aufnehmen. Er ist nett und ehrgeizig, wenn schulisch auch nicht besonders ausgebildet. Auch wenn er eine andere Hautfarbe und Religion hat als wir, wird Euch das sicherlich nicht stören.

Jetzt, da ich Euch das Neuste mitgeteilt habe, möchte ich Euch sagen, dass es im Wohnheim nicht gebrannt hat, ich keine Gehirnerschütterung oder Schädelbruch hatte, ich nicht im Krankenhaus war, nicht schwanger bin, nicht verlobt bin, mich nicht angesteckt habe und auch keinen Freund habe.

Allerdings bekomme ich eine sechs in Geschichte und eine fünf in Chemie, und ich möchte, dass Ihr diese Noten in der richtigen Relation seht!

 

Eure Tochter

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#17 am 17.05.2013 um 18:35 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Zwei verschiedene Tagebücher über den selben Abend...


Ihr Tagebuch:
Am Samstag Abend hat er sich echt komisch verhalten. Wir wollten noch auf ein Bier ausgehen. Ich war den ganzen Tag mit meinen Freundinnen beim Einkaufen und kam deswegen zu spät

- womöglich war er deswegen sauer.
Irgendwie kamen wir gar nicht miteinander ins Gespräch, so dass ich vorgeschlagen habe, daß wir woanders hingehen, wo man sich besser unterhalten kann. Er war zwar einverstanden, aber blieb so schweigsam und abwesend. Ich fragte, was los ist, aber er meinte nur "nichts". Dann fragte ich, ob ich ihn vielleicht geärgert habe. Er sagte, daß es nichts mit mir zu tun hat, und dass ich mir keine Sorgen machen soll. Auf der Heimfahrt habe ich ihm dann gesagt, daß ich ihn liebe, aber er fuhr einfach weiter.
Ich versteh ihn einfach nicht, warum hat er nicht einfach gesagt "Ich liebe Dich auch".

Als wir nach Hause kamen fühlte ich, dass ich ihn verloren hatte, dass er nichts mehr mit mir zu tun haben wollte. Er saß nur da und schaute fern
- er schien weit weg und irgendwie abwesend.
Schließlich bin ich dann ins Bett gegangen. Er kam 10 Minuten später nach und zu meiner Überraschung hat er auf meine Liebkosungen reagiert und wir haben uns geliebt. Aber irgendwie hatte ich immer noch das Gefühl,
dass er abgelenkt und mit seinen Gedanken weit weg ist. Das alles wurde mir zuviel, so dass ich beschlossen habe, offen mit ihm über die Situation zu reden, aber da war er bereits eingeschlafen.
Ich habe mich in den Schlaf geweint. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin fast sicher, dass er eine andere hat.
Mein Leben hat keinen Sinn mehr.

 

Sein Tagebuch:
Heute hat Schalke verloren, aber wir hatten prima Sex.

 

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#18 am 17.05.2013 um 18:40 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Der Lehrer versucht anhand von Bildern,
den Kindern die Natur zu schildern.
Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt.
Als zum Schluss die Glocke schellt,
da sagt er zu den kleinen Wichten,
sie sollen morgen ihm berichten,
wie überhaupt der Mensch entsteht.
Das kleine Volk steht auf und geht
und bringt bei der Gelegenheit
die Eltern in Verlegenheit.

 

 

Auch Fritzchen ist nach Haus' gekommen,
er hat sich Vater vorgenommen
und ihm die Frage gestellt:
"Wie kommt der Mensch auf diese Welt?"


Dem Vater wird schon bang und bänger,
sein Gesicht wird immer länger.
Doch dann besinnt er sich und lacht:
"Der Mensch, der ist aus Lehm gemacht."

 

"Au!" denkt Klein-Fritzchen, "das ist famos",
da hol' ich schnell mir einen Kloß
von nebenan von Töpfer Schmidt,
den nehm' ich dann zur Schule mit.
Ich nehm' nicht so 'nen ganz großen
und steck ihn einfach in die Hosen.


Und als dann nun am nächsten Tage
der Lehrer stellt seine Frage,
erhielt er Antwort auch sogleich:
"Der Mensch kommt aus dem Storchenreich".

Nur Fritzchen sitzt ganz still und stumm
und kramt in seiner Hose rum.


Und plötzlich ruft er: "Quatsch mit Soße,
ich hab' das Ding in meiner Hose,
womit die Schöpfung vor sich geht
und wo dann draus der Mensch entsteht.

Von wegen Storch, so seht ihr aus,
wenn ihr's nicht glaubt, ich hol' ihn raus".


Da sagt der Lehrer ganz beflissen:
"Lass ihn nur drin, du scheint's zu wissen."

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#19 am 22.05.2013 um 18:47 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung
Lebensplanung - Reichtum ist nicht alles!

Ein Investmentbanker stand in einem kleinen mexikanischen Fischerdorf am Pier und beobachtete, wie ein kleines Fischerboot mit einem Fischer an Bord anlegte.
Er hatte einige riesige Thunfische geladen.

Der Banker gratulierte dem Mexikaner zu seinem prächtigen Fang und fragte wie lange er dazu gebraucht hatte.

Der Mexikaner antwortete: "Ein paar Stunden nur. Nicht lange."
Daraufhin fragte der Banker, warum er denn nicht länger auf See geblieben ist, um noch mehr zu fangen.
Der Mexikaner sagte, die Fische reichen ihm, um seine Familie die nächsten Tage zu versorgen.
Der Banker wiederum fragte: "Aber was tun sie denn mit dem Rest des Tages?"

Der mexikanische Fischer erklärte: "Ich schlafe morgens aus, gehe ein bißchen fischen, spiele mit meinen Kindern, mache mit meiner Frau Maria nach dem Mittagessen eine Siesta, gehe in das Dorf spazieren, trinke dort ein Gläschen Wein und spiele Gitarre mit meinen Freunden. Sie sehen, ich habe ein ausgefülltes Leben."

 

Der Banker erklärte: "Ich bin ein Harvard Absolvent und könnte Ihnen ein bisschen helfen. Sie sollten mehr Zeit mit Fischen verbringen und von dem Erlös ein größeres Boot kaufen. Mit dem Erlös hiervon wiederum könnten sie mehrere Boote kaufen, bis sie eine ganze Flotte haben.
Statt den Fang an einen Händler zu verkaufen, könnten sie direkt an eine Fischfabrik verkaufen und schließlich eine eigene Fischverarbeitungsfabrik eröffnen. Sie könnten Produktion, Verarbeitung und Vertrieb selbst kontrollieren. Sie könnten dann dieses kleine Fischerdorf verlassen und nach Mexiko City oder Los Angeles und vielleicht sogar New York umziehen, von wo aus sie dann ihr florierendes Unternehmen leiten."

 

Der Mexikaner fragte: "Und wie lange wird dies dauern?"
Der Banker antwortete: "So etwa 15 bis 20 Jahre."
Der Mexikaner fragte: "Und was dann?"
Der Banker lachte und sagte: "Dann kommt das Beste. Wenn die Zeit reif ist, könnten sie mit Ihrem Unternehmen an die Börse gehen, Ihre Unternehmensteile verkaufen und sehr reich werden. Sie könnten Millionen verdienen."


Der Mexikaner sagte: "Millionen, und dann?"

Der Banker sagte: "Dann könnten sie aufhören zu arbeiten. Sie könnten in ein kleines Fischerdorf an der Küste ziehen, morgens lange ausschlafen, ein bißchen fischen gehen, mit Ihren Kindern spielen, eine Siesta mit Ihrer Frau machen, in das Dorf spazieren gehen, am Abend ein Gläschen Wein genießen und mit Ihren Freunden Gitarre spielen."

 

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#20 am 29.05.2013 um 21:33 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Zum Geburtstag

Etwas grau und etwas kahl,
ach, die Jugend war einmal.
Doch was nützt denn das Gewimmer?
Lieber Freund, es wird noch schlimmer!

Haare wachsen aus den Ohren,
der Geruchsinn geht verloren;
dabei hast Du noch zu kämpfen,
um den Nasensaft zu dämpfen,
der sich an der Spitze sammelt,
und als Tropfen runterbammelt.

Flach und trüb liegt die Pupille,
trotz der scharf geschliff´nen Brille.
Du bekommst Parodontose,
Deine Zähne werden lose.
Schmerzhaft, wie sie einst gekommen,
werden sie Dir rausgenommen.
Und das künstliche Gebiss
ist ein arges Hindernis!

Schweigen wir von Nierenschmerzen,
starkem Klopfen an dem Herzen,
von dem Magen - diesem Hund,
keinesfalls ist er gesund!

Unten ist die Bauchwand faltig,
der Urin ist zuckerhaltig.
Der Popo, einst straff und rund,
leidet stark an Muskelschwund.
Wenn Dir mal ein Wind entfleucht,
wird Dir gleich die Hose feucht.
Und des Mastdarms volle Falten,
können kaum den Stuhlgang halten.

Oftmals stören Deinen Frieden,
walnussgroße Hämorrhoiden.
Und die sogenannte gute,
vielgepries´ne Wünschelrute
hängt als leicht gekrümmter Schlauch
unter´m faltenreichen Bauch.

Nur zum Pinkeln lediglich,
dient der Schnippeldillerich.
Und er ist an dieser Stelle
wirklich keine Freudenquelle!
Sogar die holde Weiblichkeit
wittert dies und weiß Bescheid.
Schonungslos kommt sie zum Schluss,
er ist sittsam - weil er muss!

Doch trotz allem, lieber Knabe,
bringen wir als gute Gabe,
Wünsche für das nächste Jahr,
Dein Urin sei wieder klar!
Alle Glieder soll´n sich straffen,
Du sollst klettern wie die Affen.

Kurz: Du sollst zum Playboy werden,
viele Jahre noch auf Erden.

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
#21 am 05.06.2013 um 23:03 Uhr Diesen Beitrag zitieren
Dios
Vorstand
Posts: 70
Activity Points: 394
a_50.gif
Deckung

Wichtiger Hinweis, Achtung an Alle!


Es sind Betrügerinnen mit einer neuen Masche unterwegs, auf die ich bereits
reingefallen bin!!!! So funktioniert der Trick: 2 sehr gut aussehende,
21-jährige Mädchen, kommen auf dem LIDL-Parkplatz zu deinem Auto während Du
damit beschäftigt bist, deine Einkäufe in den Kofferraum zu packen. Beide fangen
dann an mit Fensterspray und Lappen deine Windschutzscheibe zu reinigen, wobei
ihnen fast die Brüste aus den BH's fallen. Wenn Du dich mit einem Trinkgeld
bedanken willst dann weisen sie es ab, bitten Dich aber sie zu einem anderen
Kaufhaus zu fahren. Wenn Du einwilligst, steigen beide ein und setzen sich auf
den Rücksitz. Während der Fahrt fangen Sie an, es miteinander zu treiben. Dann
klettert eine von beiden auf den Beifahrersitz und fängt an Dir einen zu blasen,
während die andere Deine Brieftasche stiehlt.
Meine Brieftasche wurde letzten Montag, Dienstag, zweimal am Donnerstag, am
Freitag und am Samstag auf diese Weise gestohlen! Gott sei Dank lagen immer nur
3 bis 5 euro drinnen.
Also aufpassen!


Bin jetzt erstmal einkaufen!
LIDL lohnt sich!

 


 

Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

 

IP gespeichert
Seite: «  1 2 3 4 5 6 7 »
      
keine Events geplant
   Stromanbieter vergleichen CMS © 2005 - 2020 by deV!L`z Clanportal - supported by Clantemplates Gasvergleich